- Die Mini-Keeper-Alarmanlage -
kleiner Wächter - große Wirkung

Einbrecher dringen in die Intimsphäre der Opfer ein!

Man kommt nach Hause und glaubt an einen schlechten Traum. Einbrecher waren da, in der Wohnung herrscht das Chaos. Der Schrankinhalt liegt auf dem Boden, alles ist durchwühlt, die Wäsche verstreut. Das verschließbare Schrankfach ist zertrümmert, Bargeld ist verschwunden ebenso der Schmuck und die neue Digitalkamera. Handy und Laptop sind natürlich auch weg und - großer Schreck - die letzte Datensicherung ist 1 Jahr alt.

Dabei dachten Sie die immer: „Das passiert mir doch nicht. Was gibt es bei mir schon zu holen?“ So denken wohl Viele. Egal, wie groß der materielle Schaden nach dem Besuch der Langfinger auch sein mag, die psychischen Folgen wiegen schwerer. Und halten lange an.

Wer es einmal erlebt hat, kennt die Vielzahl der Gefühle, von denen Einbruchsopfer nahezu überrollt werden: Schock, Hilflosigkeit, Wut, Traurigkeit, Verunsicherung und Angst.

Sie haben richtig gehandelt - die Polizei gerufen, den Tatort nicht verändert, anschließend die Versicherung informiert und diverse Termine mit Gutachtern und Handwerkern realisiert.

Doch viele Fragen bleiben:

Was kann ich tun, damit ich nicht noch einmal einen Einbruch erleben muss?

Was kann ich gegen die Angst nach einem Einbruch tun?

Schafft eine Alarmanlage Abhilfe?

Wie kann ich mein Sicherheitsgefühl verbessern oder wiederherstellen?

Wir leben in einer Zeit zunehmender Gefahren.

Alarmanlagen mit Anruffunktion verbessern das Sicherheitsgefühl.

Die vielen offenen Fragen, die nach einem Einbruch verbleiben, richtet man nicht nur an die Polizei, Sicherheitsunternehmen und an Freunde.
Zeitgemäß stellt man diese Frage an eine Internet-Suchmaschine und bekommt tausende Tipps und Empfehlungen:

  • einbruchhemmende Türen und Tore mit Mehrfachverriegelungen
  • einbruchhemmende Fenster mit Pilzkopfverriegelung und möglichst mit Panzerglas
  • einbruchhemmende Rollläden
  • Fenstergitter

Viele einbruchhemmende Nachrüstprodukte werden angeboten. Fachleute sprechen hier vom passiven Einbruchschutz. Das ist gut und richtig. Denn wenn der Einbrecher erst gar nicht in die Wohnung, das Haus, die Garage oder die Gartenlaube hineinkommt, hat man viel erreicht.
Wertvolle Hinweise erhält man auch von der bereits 2004 entwickelten Internetplattform www.nicht-bei-mir.de, welche von den Verbänden der Sicherheitswirtschaft gemeinsam mit der Polizei ins Leben gerufen wurde. Auch die Polizei selbst unterhält Beratungsstellen, die sich speziell mit den Themen Einbruchschutz und Sicherheit auseinandersetzen.

Ebenso wird man eine Vielzahl von Alarmanlagen, vom Fachmann Einbruchmeldeanlage genannt, finden. Alarmanlagen gehören zum so genannten aktiven Einbruchschutz. Oft steht die Abschreckung des Einbrechers im Vordergrund. Vielleicht hat schon ein Aufkleber "Durch Alarmanlage überwacht." eine abschrenkende Wirkung auf Einbrecher. Ein stiller Alarm hat das Ziel, den Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen. Wird kein Alarm ausgelöst, so hat der Nutzer des überwachten Raumes das sichere Gefühl, dass alles in bester Ordnung ist.

Sie werden aber auch feststellen, dass alle empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen oft viel Geld kosten und teilweise erheblichen Aufwand verursachen. Trotzdem lohnt es über Schutzmaßnahmen nachzudenken, denn bei einem Einbruch ist man von Kriminalität direkt und unmittelbar betroffen. Man spürt die eigene Hilflosigkeit und die Hilflosigkeit des Staates, der ja eigentlich die Aufgabe hat, die Bürger vor Kriminalität zu schützen.


Die Mini-Keeper Alarmanlage

Die Mini-Keeper Alarmanalage gibt Ihnen ein Gefühl von Sicherheit.

Das Gefühl für Sicherheit ist ein ganz individuelles. Die Sicherheit in der eigenen Wohnung wird als Selbstverständlichkeit angesehen. Um so schlimmer ist es, wenn dieses Gefühl durch die Folgen eines Einbruchs zerstört wurde. Viele Menschen empfinden es deshalb als angenehm, wenn kein großer Aufwand notwendig ist, um private Bereiche mit Hilfe einer Alarmanlage zu überwachen.

Mit dem Mini-Keeper, einer kleinen unauffälligen GSM-Alarmanlage, erreichen Sie dieses Ziel innerhalb weniger Minuten, ohne technische Kenntnisse, ohne WLAN, ohne App!

 

Mini - Keeper Einsatzbereiche

Die Mini-Keeper Alarmanlage ist klein, mobil und unauffällig. Die Einsatzbereiche der Alarmanlage sind deshalb vielfältig. Ideale Einsatzgebiete des Mini-Keepers® sind zum Beispiel die Überwachung von Häusern, Wohnungen, Garagen, Jagdhütten, Gartenlauben bzw. Wochenendhäusern, Markthütten, Wohnmobilen, Booten, Büros, Ladengeschäften, Containern, Bauwagen, Messekojen oder von freistehender Großtechnik, wie Baumaschinen, Windkraftanlagen, LKW-Ladungen usw.

Besonders der Einsatz gegen so genannte "Planenschlitzer", die in LKW-Anhänger einbrechen und Ladungsdiebstahl begehen, wurde von pfiffigen Spediteuren erfolgreich durchgeführt.

Die Möglichkeit, Einbrecher durch einen "Stillen Alarm" auf frischer Tat zu ertappen, verbessert bei vielen Menschen das Sicherheitsgefühl erheblich. Die Zeit in der sich Einbrecher "austoben" können wird verkürzt und die Polizei hat die Chance, Einbrecher der gerechten Strafe zuzuführen.

Info per Telefon: 0340/85079244

Sie erreichen uns zu folgenden Geschäftszeiten:

Montag bis Freitag: 09.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Alternativ können sie uns auch über nachfolgendes Kontaktformular einen Rückrufwunsch übermitteln. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

 

Kontakt

 
 

Onlinevertrieb Innovativer Produkte

nfMn-Kpr-Shpcm

Kontakt

Onlinevertrieb Innovativer Produkte
ein Geschäftsbereich des Unternehmens
Kreative Sortimente
Dipl.-Ing. Karin Wenger
Hallesche Str. 79
06366 Köthen (Anhalt)

0340 - 850 792 44

E-Mail schreiben